Home / Partner

Partner der Kleinen Hilfsaktion

Die hohe Qualität der umgesetzten Projekte, die Nachhaltigkeit und die Effektivität der eingesetzten Spendengelder hängt maßgeblich von den Partnern vor Ort ab. Es würde keinen Sinn machen, zweimal im Jahr in die 3. Welt zu fliegen, neue Projekte zu iniziieren, um sie dann sich selbst zu überlassen. Daher sind wir ständig darum bemüht, vertrauenswürdige Partner vor Ort mit einzubinden, die die Projekte betreuen und das Monitoring gewährleisten. Nur so ist zu verhindern, dass die Spendengelder im Sande verlaufen oder nach dem „Gießkannenprinzip“ verschwendet werden.


BareeboBareebo-Logo-medium-300x300

Einer dieser Partner ist Bareebo. Bareebo wurde im gleichen Jahr gegründet, wie der kleine Hilfsaktion e.V. , 2010. Bareebo ist eine Vorzeige-Organisation. Geleitet von zwei ganz extrem guten, vertrauenswürdigen und engagierten Menschen, Mr. Kov Bong und Herrn David Emery. Die beiden, zusammen mit dem Leiter der kHA Roland Debschütz, sind ein unschlagbares Trio. Bareebo hat 20 Mitarbeiter, die täglich die nicht nur die Projekte der kleinen Hilfsaktion betreuen und umsetzen, sondern auch für zwei weitere Großspender aktiv ist. Bareebo finanziert sich einerseits durch die unumgänglichen Verwaltungskosten, die wir anteilig zu unserem Auftragsaufkommen zahlen müssen, andererseits durch sozial-wirtschaftliche Dienstleistungen, ähnlich einer gemeinnützigen GmbH in Deutschland. Sie stellen bspw. die WASH-Systeme selber her, die wir in grosser Zahl bei unseren Schulumrüstungen verwenden. Alles in allem wäre die kleine Hilfsaktion nicht annähernd so effektiv, hätte sie diesen engen Partner nicht. Dies gilt in umgekehrter Reihenfolge auch für Bareebo. Bareebo würde es in dieser Form nicht geben, ohne den treuen Partner und Auftragsgeber kleine Hilfsaktion e.V. . Ein geniales Team.


SC Sustainable CambodiaPageTopLogoA

SC war der erste Partner von Roland & Kerstin, schon bevor es zur Gründung des kHA e.V. kam. Angefangen hatte alles damit, dass wir aus Neugierde überprüfen wollten, ob es zwei damalige Schulpatenkinder auch wirklich gibt oder ob es nur zwei Kontonummern sind, auf die viele verschiedene Paten fleißig Geld einzahlen. Diese Kinder gab es, und zwar exact so, wie man es kaum für möglich hält. Die amerikanische Entwicklungshilfeorganisation „Sustainable Cambodia“ mit Sitz in Pursat (Zentralkambodscha) betreibt dort mehrere Schulen und ist spezialisiert auf eines der Hauptprobleme Kambodschas, die Bildungsarmut. Auch die jetzigen Leiter von Bareebo sind ehemalige Entwicklungshelfer von SC. Zusammen mit SC haben wir bereits 2012 unsere „Kandieng Sustainable School“ etwa 17 Km außerhalb Pursats gegründet. Etwa 269 Kinder mit ärmstem Hintergrund dürfen diese Schule besuchen. Natürlich kümmern wir uns mehrmals im Jahr vor Ort um alle Notwendigkeiten, aber dieses Projekt muss täglich 365 Tage im Jahr betreut werden. Jemand muss die Gehälter der Lehrer verwalten, unsere Ideen und Anforderungen umsetzen, etc … Die professionelle Arbeit von SC ist einer der Schlüssel für den bereits jahrelangen Erfolg unserer Schule. Wir sind froh, auch diese Infrastruktur nutzen zu können.


BBC1276819_566547826742641_1060265646_o

„Building Bridges for children“ ist ebenfalls in Pursat stationiert. Es ist eine kleine NGO, die ebenfalls von einem ehemaligen Mitarbeiter SCs gegründet und geleitet wird. BBC betreibt eine eigene Schule, ähnlich wie unsere KSS in Kandieng. Der Leiter Sophalla Orn ist ein äußerst gut vernetzter und professionell arbeitender Entwicklungshelfer. Wir helfen mit einem kleinen jährlichen Betrag die Fixkosten der Schule zu deckeln, die eine äußerst wichtige und effektive Nachhilfearbeit für etwa 200 Kinder gewährleistet. Zudem kümmert sich BBC um einige Projekte, die wir in und um Pursat haben. „Old Lady“, einige Patenkinder, unser ehemaliges Stipendienprogramm, etc wurden/werden von BBC betreut.


Kinderhilfe in Kambodscha e.V.

logo_kihika1 Dieser etwas kleiner Verein macht ganz tolle Kinderprojekte rings um Phnom Penh. 2013 schuffen wir für 70 vorher obdachlose Familien zwei Dörfer (Chy Hong I + II) quasi aus dem Nichts. Natürlich haben diese 70 Familien sehr viele kleine Kinder. Damit die Erwerbstätigen in den Familien für ein paar Stunden den Rücken frei haben und sich um ein Einkommen kümmern können, errichteten wir mit finanzieller Hilfe dieses tollen Partners je einen Kindergarten in jedem Dorf. Die laufenden Kosten beider Kindergärten werden seither von dieser Organisation rings um Jennifer Glindemann, finanziert - toll.


Wasser-für-die-Weltpremium-wordpress-theme-newslider-2

Diese österreichische Organisation hat in den letzten Jahren viele WASH-Projekte mit uns zusammen durchgeführt. Rund 10 Schulen durften wir für diese engagierte NGO bereits umrüsten. Zudem ist WASSER-FÜR-DIE-WELT, rings um den Leiter Lars Wesener, der Co-Finanzié des laufenden BMZ-Projektes „PPG“.


BMZlogo_bmz

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Auch das BMZ würden wir als Partner bezeichnen. Wir führen gerade das zweite Grossprojekt mit der Bundesregierung durch.


Last-HopeLH_Logo

Auch diese Organisation kommt aus Österreich. Wir haben uns erst in diesem Jahr kennengelernt, aber bereits einiges in Planung. Beginnen werden wir in 2017 mit einer weiteren WASH-Schule, unser erstes gemeinsames Projekt.

 


springerf3

springerf3 Klar, Kommunikation und Publicity muss auch sein. Schließlich erwartet jeder heute eine professionelle Webseite, einen entsprechenden jährlichen Bericht und auch das Fundraising über die diversen Kanäle muss professionell und ansprechende sein. Springerf3/Köln ist dafür unser genialer Partner. Der Kopf, Rolf Externbrink, war bereits mehrfach mit in Kambodscha und hat nicht nur die Facebookgemeinde mit aktuellen Berichten erfreut. Er und sein Team sind inzwischen aus der kleinen Hilfsaktion kaum wegzudenken - zum Glück :-)


Europa-Motorradreisen

Logo_EMRNatürlich brauchen wir Partner und natürlich schauen wir uns diese ganz genau an. „Europa-Motorradreisen“ werden organisiert von Klaus Schoenmakers und seiner Tochter Laura. Ich habe von unserem sozialen Engagement der kHA und natürlich ganz besonders viel von den Fundriding-Touren erzählt. Selten habe ich dabei so interessante Zuhörer gehabt. Die Beiden waren sofort Feuer und Flamme. Ich würde die Idee der Fundriding-Touren gerne bereits 2018 auf europäische Zweiradtouren ausweiten - gleiche Idee des Sponsorenlaufs und gleicher Hintergrund. Dafür brauchen wir einen sozial interessierten und emotionalen Partner. Den haben wir gefunden: EUROPA-MOTORRADREISEN, Laura & Klaus - ich freu mich schon auf die Planung ….


 

Danke für die tatkräftige Unterstützung!

Partner

Vielen Dank für die großzügige Unterstützung!

Sponsoren