Home / P 55-11: „Vocational Training Camp; Start-up for Small Business at Blind-line”

blog image
Sonntag, der 9. Oktober 2011

P 55-11: „Vocational Training Camp; Start-up for Small Business at Blind-line”

“Unser Bong-City”, wie wir unser kleines neues Dorf nennen, wächst mit jeder Familie, die wir hier ansiedeln. Wir müssen dafür sorgen, dass die Bewohner möglichst schnell zu Selbstversorgern werden. Dazu gehört auch, dass wir sie schulen. Sie müssen lernen auf eigenen Füßen zu stehen und ein eigenes kleines Business starten. Bareebo wird diese Schulungen durchführen und wir nennen dieses Projekt : “Vocational

Read More
blog image
Samstag, der 8. Oktober 2011

P 37-11: Blinder mit Kugel im Kopf – unmotiviert

Auf Wunsch des  Bürgermeisters halten wir in Banan an einem Grundstück an, auf dem mehrere Familien wohnen. Hier geht es nicht um das Siedlungsprojekt, sondern um die Hoffnung des Bürgermeisters, dass wir eine Idee haben, die Situationen der Bewohner zu verbessern. Als erstes stellt er uns einen blinden Mann vor, der hier mit seiner Frau wohnt. Er hat im Krieg

Read More
Dienstag, der 3. August 2010

Projekte zum Thema Job/Business: Steinmetz, Englischlehrer oder Hühnerfarm, wir haben die Möglichkeiten

Klar, ein Job ist auch in Kambodscha wichtig. Die meist schwerwiegenden Umstände wie Blindheit oder Armut lassen eine Ausbildung oder den Start in das eigene Business natürlich nicht zu. Wir haben als erstes in Proj.3 fünf Waisenkindern zu einer Zukunft verholfen. Der älteste Bruder ist taubstummer Steinmetz und es fehlte schlichtweg an dem ersten Rohmaterial, einem dicken Stein. Nun versorgt

Read More
blog image
Sonntag, der 1. August 2010

Projekt 01-08: Old lady

Dezember 2008  Es gibt hier vor einem Dorf eine “alte Dame”, Kerstin wird sich natürlich an sie erinnern.Sie ist zwar erst 61 Jahre alt, aber aufgrund ihrer Lebensgeschichte deutlich älter. Sie ist eine Art persönliche “Freundin” von mir. Ich habe Anfang diesen Jahres dafür gesorgt, dass sie von SC endlich ihr neues Haus bekommt. Sie arbeitet so hart dafür, wirklich

Read More
blog image

Projekt 02-08: extrem arme Familie aus Mr.Poula´s Nachbarschaft

Dezember 2008 In unmittelbarer Nachbarschaft “wohnt” eine Familie, schlimmere Zustände habe selbst ich noch nicht gesehen. Sie zählen auch hier zu den Ärmsten, ich sage Euch, dass soll was heißen. Sie haben vier supersüße Kinder, die im absoluten Horrordreck spielen und aus einer Schüssel trinken, aus der niemand, wirklich niemand von uns seinen Hund trinken lassen würde, glaubt mir das. Diese

Read More
blog image

Projekt 03-08: fünf Waisen, davon der älteste Bruder taubstumm

  Dezember 2008 Vor drei Wochen erst sind Mutter und Vater fast gleichzeitig an HIV verstorben. Nicht etwa durch Prostitution, sondern aufgrund von völlig unvorstellbaren Hygienezuständen und quasi keiner ärztlichen Versorgung. Hinzu kommt, dass fehlende Bildung und das fehlende Wissen über diese Krankheit ein immer begleitendes Problem ist. Nun hausen die fünf Kinder unter der Schirmherrschaft des ältesten Bruders in

Read More
blog image

Projekt 05-08: vier Waisen, untergekommen bei Onkel und Tante

Dezember 2008:  Diese Familie hat 4 Kinder und der Vater ist Steinmetz. Hinzu kommen noch die vier Waisenkinder. Das Problem ist hier, dass kein Platz in der winzigen, halb verfallenen Hütte ist für 10 Personen. Die Mutter der vier Kinder starb vor drei Jahren im gefährlichen Straßenverkehr hier. Der Vater der Kinder starb dann auch noch vier Wochen vor unserer

Read More
blog image

Projekt 08-08: Stipendium Mr.Siep

Dezember 2008 Unter der Schule arbeitet ein junger Mann. Er heißt Mr.Siep. Ich habe noch nie einen solch fleißigen jungen Mann gesehen. Er hatte das Glück, hier in der Schule der Sustainable Cambodia zwei Jahre zu lernen. Also kann er ein paar Brocken Englisch und nimmt jede Gelegenheit war, mit “Falangs”, das sind “Langnasen”, also Ausländern, zu sprechen….wobei diese Bezeichnung

Read More
blog image

Projekt 09-08: der alte Mann, dem man seinen Lebensinhalt gestohlen hat

Dezember 2008:   Mr. Pola von Sustainable Cambodia kam auf mich zu. Ein alter Mann aus seinem Dorf, hat seinen Lebensmut verloren. Man hat ihm sein Fahrrad gestohlen. Er ist im Dorf bekannt, denn er gehört zu den Ärmsten unter den sowieso armen Dorfbewohnern. Jeder hat ihn scheinbar lieb, aber keiner ist in der Lage, ihm zu helfen. Sein ganzes

Read More
blog image

Projekt 12-08: Reisepass für Mr.Ny

Dezember 2008: Mr. Ny ist der zweite dieser selbstlosen Menschen, die eine unschätzbare Arbeit für die Menschen in den 11 Dörfern leisten. Er ist erst seit 10 Monaten dabei, aber ist bereits ein fester Bestandteil des Dreigestirns (Mr. Pola, Mr. Bong, Mr. Ny) geworden. Diese drei Leute und der Amerikaner Mr. David würden gerne jedem von Euch alles zeigen und

Read More
« Vorherige SeiteNächste Seite »