Home / Unser neuer Film zeigt die Tragweite unserer Arbeit

blog image
Donnerstag, der 9. April 2015

Unser neuer Film zeigt die Tragweite unserer Arbeit

Read More
blog image

Familie Boerner im Notfall-Einsatz vor Ort: Grandfather Cambodia

Wir besuchen einen 89 jährigen Mann, der von allen in der Gegend nur “Grandfather Cambodia” genannt wird. Er hat keine Familie und lebt seit Jahrzehnten alleine. Er ist sehr schwerhörig und allein die Tatsache, dass er niemals Besuch bekommt führt dazu, dass er gar nicht mehr aufhört zu reden. Als er unsere beiden 9 und 12 jährigen Töchter sieht, die

Read More
blog image
Samstag, der 21. Februar 2015

Notfallprojekt 13 (die “90-Grad-Oma”)

Unser Team teilt sich nun auf. Wir bilden zusammen mit Bareebo zwei Teams, die weit von einander entfernt operieren. Roy und ich fahren mit Mr. Bong weiter. Als erstes besuchen wir eine alte Oma. Wir nennen sie gleich „90 Grad-Oma“, da sie seit einem Unfall vor 3 Jahren in einer nach vorne gebeugten 90 Grad-Haltung umherschleicht. Die alte Dame heißt

Read More
blog image
Mittwoch, der 18. Februar 2015

Notfall-Projekt 12

Manchmal ist es auch komisches Gefühl. Wir werden irgendwo hin geführt. Inmitten eines fremden Lebens. Plötzlich sind wir da, vermutlich auch ein komisches Gefühl für die Betroffenen. Sie werden aus dem Nichts befragt und abgelichtet, auch wenn wir sicher nur Gutes im Sinn haben. Wir sind noch immer in O´Pong Moeahn, einer sehr kleinen Stadt etwa 13 Km von unserem

Read More
blog image
Montag, der 16. Februar 2015

Projekt 11 (wir wollten verhindern, dass sie irgendwann ein Notfall wird)

Und wieder braucht eine alte Frau unsere Hilfe. Ihr Name ist Sin Sam und sie lebt in O´Pong Moeahn. Sie ist alleine und wird von den Nachbarn irgendwie mit durchgeschleppt. Die Bügermeisterin hat scheinbar ein Herz für alte und kranke Menschen und versteht den Sinn, der hinter unseren Notfall-Projekten steht, sehr gut. Trotzdem ist mein erster Eindruck hier ist kein

Read More
blog image
Freitag, der 13. Februar 2015

Notfall-Projekt 9 (das wäre ihr Ende gewesen)

Als wir das Dorf verlassen, stoppt die Bürgermeisterin noch einmal. Sie zeigt uns erneut eine alte Dame, Kinder und Mann tot, ein schreckliches Schicksal. Natürlich geht es vielen Menschen so in der 3.Welt, aber wir wollen möglichst vielen helfen, egal ob jung oder alt. Zuerst kümmern wir uns bei den Notfall-Projekten um die Grundbedürfnisse und versuchen ein Minimum an Sicherheit herbeizuführen.

Read More
blog image
Donnerstag, der 12. Februar 2015

Notfall-Projekt 10 (Hausbrand)

Heute standen keine Notfallprojekte auf dem Plan und auch kein Augen-/Healthcare-Screening auf dem Programm. Vielmehr hat Roland endlich Zeit gefunden am Vormittag einige Projektbeschreibungen in seinen Rechner zu tippen und der Rest des Teams hat derweil alles für das bevorstehende Augenscreening vorbereitet. Alle Pakete, die wir im Laufe der letzten Wochen hier hin geschickt hatten, mussten geöffnet und die vielen

Read More
blog image
Mittwoch, der 11. Februar 2015

Notfall-Projekt 6 (2.Tag)

Die Bürgermeisterin führt uns zurück. Unmittelbar hinter ihrem Büro beginnt ein sehr armes Viertel dieser kleinen Stadt. Wir besuchen ein kinderloses Paar. Sie wohnen in einer Hütte, die selbst unter dem hiesigen Standard als „sehr schlecht“ zu bezeichnen ist.  Als ich mit Mr. Bong den Zustand der Hütte inspiziere, weißt er uns darauf hin, dass weder die Hütte, noch das

Read More
blog image

Notfall-Projekt 8 (2.Tag): die Steigerung von schwerhörig ist mega-schwerhörig

Das letzte Emergency-Projekt für heute ist ganz speziell. Wir halten an einer bemerkenswert schlechten Hütte. Hier wohnt ein sehr altes Pärchen, er ist 93 und sie 89. Die Kinder sind alle im Krieg getötet worden. Beide sind schwerhörig, extrem schwerhörig. Alt und schwerhörig ist eine schlechte Kombination in der 3. Welt. Bei der Konversation mit ihnen muss Mr. Bong immer

Read More
blog image
Montag, der 9. Februar 2015

Notfall-Proj 4 (1.Tag) Das Haus ist ein Parallelogramm, 6 Kinder sind gefährdet

Durch den morgentlichen Sturz von Roy, einem unserer beiden Optiker, haben wir einen halben Tag verloren. Daher müssen wir uns ein wenig sputen und können am heutigen Tag nur noch ein Emergency-Projekt besuchen. Wir besuchen eine Familie mit 6 Kindern. Sie leben zusammen mit ihrer Mutter in einer lebensgefährlichen Hütte, die mehr einem Parallelogramm ähnelt. Die Mutter ist 42 Jahre

Read More
Nächste Seite »