Home / Bericht: Projekt Augenlicht Feb 2015

Bericht: Projekt Augenlicht Feb 2015



Am 31. Januar 2015 war es wieder so weit, auf nach Kambodscha. Das Team um Roland Debschütz mit Roy Houten, Pascal Pepels und Michael Jäger trafen sich am Düsseldorfer Flughafen mit dem Ziel, möglichst vielen hilfebedürftigen Kambodschanern das Leben zu verbessern, speziell auch durch Erhaltung oder dem Wiedererlangen der Sehkraft.

P1090348-1024x768

 

Roy Houten und Michael Jäger waren für die Umsetzung der Aktion Augenlicht verantwortlich. Unterstützung in Form von Geld und Sachspenden fand die kleine Hilfsaktion bei der gemeinnützigen Organisation Innatura, dem DM-Markt, Kindler Etui, Benefiz-Renntaxi, Lions Club Grevenbroich, GijsenOptiek Sittard/NL und dem Optik-Studio Neuss.

Bereits im November 2014 wurde mit der SEVA Foundation eine Kooperation vereinbart. SEVA führt ihre Augenoperationen im staatlichen Krankenhaus von Battambang durch. Mit Unterstützung der SEVA Fieldworker IMAG0870 IMAG0931konnten wir über 800 Augen-Screenings durchführen. Der großartigen Hilfe von Bareebo, unserer Partnerorganisation, ist es zu verdanken, dass es auch im dritten Jahr hintereinander eine sehr erfolgreiche Aktion wurde.

Die Screenings beinhalteten die Kontrolle des vorderen Auges, der Augenlinse und der Sehschärfe an sich. Wurde eine Sehschwäche festgestellt, so kann sich der Patient kostenfrei eins der gesammelten Gestelle aussuchen und wir organisieren die Verglasung. Jeder Untersuchte erhielt zusätzlich eine Sonnenbrille zum Schutz vor Staub und UV Strahlung. Diese Screenings führten wir in der Schule der kooperierenden NGO BBC in Pursat/Zentralkambodscha durch, hauptsächlich aber im Distrikt Banan bei Battambang. In acht Tagen untersuchten wir so 650 Erwachsene und 150 Kinder. Wir verteilten etwa 1.500 Sonnenbrillen sofort vor Ort, die uns über Innatura vom DM-Markt zur Verfügung gestellt wurden. 510 Menschen erhielten eine dringend benötigte Sehhilfe, unmittelbar und kostenfrei. Dabei erhielten wir Unterstützung durch die Pnom Penh Optic in Battambang, die die Brillen passgenau und nach unseren Vorgaben fertigten. Hier wurden für zwei Brillengläser lediglich 4 Dollar berechnet. Diese interessante Arbeit filterte zusätzlich 80 Katarakt Patienten heraus, die wir sofort in unser Katarakt-Programm aufnahmen. In diesem wurden so seit November 2014 bereits 165 Menschen meist am grauen Star (Katarakt) oder einer anderen Augenkrankheit operiert. Sämtliche Kosten halten wir dabei von den Patienten fern, was uns im Schnitt € 60,-/Patient kostet. Davon hat Roland Debschütz mit seinem Benefiz-Renntaxi in der Saison 2014 75 Operationen zusammengefahren. Für die Menschen ist es ein Segen wieder sehen zu können. Gerade hier in den ländlichen Gegenden ist es wichtig, sich und seine Familie irgendwie versorgen zu können. In Kambodscha wird die Kataraktrate auf 90.000 Menschen geschätzt. Dabei ist die Arbeit jeder einzelnen NGO wichtig.

In den drei Jahren der Aktion Augenlicht steigerte sich die Effektivität unserer Arbeit stetig. Die Erfahrungen der ersten Jahre sind positiv umgesetzt worden. Einen besonderen Dank an die Spender für die Spenden in vielfältigster Form. Für mich, Michael Jäger, gilt es auch Dank an Roy Houten zu sagen. Er hat uns mit Rat und Tat super unterstützt und auf neue kluge Pfade gelenkt. Er war eine absolute Bereicherung fürs Team.

IMAG0924Fazit: Ich hatte das Glück und die Möglichkeit zum dritten Mal hier unterstützend mithelfen zu können. Es ist eine tolle und wertvolle Lebenserfahrung für mich. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir auch in Zukunft durch Ihre Hilfe weiter so arbeiten dürften. Es gibt noch viele Möglichkeiten die nicht ausgeschöpft sind.

Helfen Sie uns bitte zu helfen! Danke!


  • Post teilen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 42 = 43