Home / Notfall-Projekt 7 (Trip Feb 2015)

Notfall-Projekt 7 (Trip Feb 2015)



DSC_5361

Wir müssen nicht fahren, die Nachbarin ist das zweite Emergency Projekt in diesem Dorf. Vor 6 Monaten starb ihr Mann. Sie weint, als sie uns erzählt, dass sie nur zusehen und warten konnte, als ihr Mann krank wurde. Sie hatten keine finanziellen Mittel um einen Arzt zu konsultieren oder Medizin zu kaufen. Nun steht sie da mit einer 15jährigen Tochter, die nicht mehr zur Schule gehen kann. Die Tochter versucht stattdessen irgendwie Geld zum Überleben zu verdienen. Das andere Kind ist klein, 2 Jahre alt.

Zuerst checken wir ihre Gesundheit und wollen wissen, wie sie sich ernährt. Sie sieht schwach aus und wirkt sehr nervös. Sie versucht einiges Gemüse irgendwo zu finden und ganz selten reicht es auch mal für einen Fisch oder Fleisch.

Wir müssen dieser kleinen Familie helfen.

Also unser Plan:

  1. Zuerst muss sie mal zum Arzt/Klinik, um ihre Gesundheit zu checken. Sie muss gesundheitlich stärker werden.
  2. Den Druck verringern. Reis, Kitchen-Set, Schleeping-Set und ein paar Kleidungsstücke sollen das schaffen
  3. Trinkwasser. Ihr Dach ist gut, Wellblech. Wir werden eine Regenrinne montieren und einen 4.000 Liter Behälter neben das Haus stellen. Natürlich in Verbindung mit einem Bio-Sand-Filter.
Maßnahmen
– RRH (Regenwasser-Auffang-System) 340,-
– Bio-Sand-Filter 60,-
– Kitchen-Set (Teller, Tassen, Gabeln, Messer, Fischsoße, etc) 30,-
– Schlaf-Set (Decke, Kissen, Bastmatte, Moskitonetz) 30,-
– Reis 100 Kg 45,-
– Kleider 30,50
– Arzt/Krankenhaus, Transport, Verpflegung 51,-

Gesamtaufwand: € 586,50

Fazit: Wir hoffen, dass die Mutter sich mental wieder fängt. Es wäre natürlich besonders wichtig für die Zukunft der beiden Töchter.

Na wenigstens hat sie eine gute Nachbarschaft mit geschützten Augen :)

… auch die nun glückliche Nachbarin aus dem Notfall-Projekt 6 ist dabei. Alle tragen Sonnenbrillen aus unserem Projekt-Augenlicht “Protect your Eys”

… auch die nun glückliche Nachbarin aus dem Notfall-Projekt 6 ist dabei. Alle tragen Sonnenbrillen aus unserem Projekt-Augenlicht “Protect your Eys”


  • Post teilen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

6 + 3 =