Home / Notfall-Proj 4 (1.Tag) Das Haus ist ein Parallelogramm, 6 Kinder sind gefährdet

Notfall-Proj 4 (1.Tag) Das Haus ist ein Parallelogramm, 6 Kinder sind gefährdet



DSC_5224Durch den morgentlichen Sturz von Roy, einem unserer beiden Optiker, haben wir einen halben Tag verloren. Daher müssen wir uns ein wenig sputen und können am heutigen Tag nur noch ein Emergency-Projekt besuchen.

Wir besuchen eine Familie mit 6 Kindern. Sie leben zusammen mit ihrer Mutter in einer lebensgefährlichen Hütte, die mehr einem Parallelogramm ähnelt. Die Mutter ist 42 Jahre alt und der Vater vor 2 Jahren verstorben. Ein typisches Schicksal in der dritten Welt mit oft fatalen Folgen, besonders für die Kinder.

Hier liegt eines recht klar auf der Hand, eine neue Hütte wäre nötig. Das Land liegt zwar im Eigentum der Familie, aber diese Familie ist groß und der an der Straße gelegene Teil soll bald verkauft werden. Diese Entscheidung fällen aber andere Familienmitglieder und die Entscheidungslage scheint unsicher. Unter Einbeziehung aller Beteiligten und der Bürgermeisterin finden wir einen Kompromiss. Der hintere Teil des Grundstücks bleibt auf jeden fall im Besitz der Familie. Wir werden vor Baubeginn einen entsprechenden Vertrag zur sicheren und dauerhaften Nutzung durch die Mutter mit ihren 6 Kindern ausarbeiten. Erst dann beginnen wir mit den Bauarbeiten.

Die neue sichere Hütte ist sicherlich der Kern dieses Emergency-Projektes. Es geht vor allem um den Schutz der 6 Kinder. Trotzdem braucht die 7 köpfige Familie etwas Anschub. Seit der Mann tot ist, ist es für die Mutter enorm schwer, die Ernährung der 6 Kinder zu gewährleisten.

Maßnahmen Menge
– simples Haus 1 400,-
– Bio-Sand-Filter 1 60,-
– Kitchen-Set (Teller, Tassen, Gabeln, Messer, Fischsoße, etc) 1 30,-
– Schlaf-Set (Decken, Kissen, Bastmatten, Moskitonetze) 7 Personen 7 120,-
– Reis 200 Kg 1 90,-
– Kleider für Mutter und die 6 Kinder /Schuluniform 1 52,-
– RRH (Regenwasserauffangsystem 4. 000 Liter) 1 340,-
– Latrine 1 44,-

Gesamtaufwand: € 1.136,-

Fazit: Warum die Hütte über den Kindern noch nicht zusammengebrochen ist, wissen wir nicht. Das dieses Desaster ohne unser Eingreifen aber eingetreten wäre ist sicher. Natürlich ist der Betrag € 1.136,- schon ein Wort, aber wir reden über 7 Personen, davon 6 kleine Kinder. Sie brauchen ein Dach über dem Kopf. Außerdem dürfen wir nicht vergessen , wie schlecht der Euro gegenüber dem Dollar steht, hier wird mit Dollar bezahlt.


  • Post teilen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

88 + = 94