Home / Trinkwasser, Sanitär und Hygiene (WASH) für 977 Kinder und 29 Lehrer an 6 Schulen in Nord-Kambodscha

Trinkwasser, Sanitär und Hygiene (WASH) für 977 Kinder und 29 Lehrer an 6 Schulen in Nord-Kambodscha



IMG_2463Wir möchten und werden helfen. Unsere Basis-Station in Nordkambodscha liegt etwa 17 Km östlich von Battambang im ländlichen Banan. Nach unserem tollen WASH-Projekt, bei dem wir, finanziert durch den Rotary-Club Willich, 111 Kinder mit Trinkwasser, Toiletten und einer Handwaschstation helfen konnten, wurde ein österreichischer Verein auf uns aufmerksam. Sein Name ist „Wasser für die Welt“ und wird von Lars Wesener geführt, der uns im November 2014 nach Kambodscha begleiten wird. Lars und sein Verein stellen rund € 29.000,- für dieses Projekt zur Verfügung – vielen vielen Dank !

Wir recherchierten, dass es im Bereich Banan 6 Grundschulen gibt (insgesamt 977 Kinder !) die weder einen Zugang zu sauberem Trinkwasser, noch zu Toiletten oder der Möglichkeit des Händewaschens haben.

Bitte stellen Sie sich das mal vor. Alle diese kleinen Kinder verrichten ihre Notdurft …… hinter der Schule, haben kein Toilettenpapier und auch keine Möglichkeit, sich danach die Hände zu waschen. Zudem gibt es nichts zu trinken, jedenfalls nichts, was man als Trinkwasser bezeichnen sollte. Wundert es Sie dann noch, dass die Kindersterblichkeit so extrem hoch ist!? UNICEF zufolge sterben schätzungsweise 10.000 Kinder jährlich alleine in Kambodscha aufgrund von verunreinigtem Wasser, dem mangelnden Zugang zu Toiletten und unsachgemäßen Hygienepraktiken. Alle Kinder auf dieser Welt haben ein Recht auf genügend Trinkwasser, Toiletten und die Möglichkeit des Händewaschens! Natürlich können wir das nicht für alle Kinder auf dieser Welt gewährleisten, aber für diese eintausend Kinder können und werden wir das tun.

Dabei ist der Status der 6 Schulen unterschiedlich. Manche verfügen bereits über einen Teil der notwendigen WASH-Komponenten, w.z.Bsp. eine Toilettenanlage, wenn auch meist eine sehr dürftige. In solchen Fällen rüsten wir die Schulen nur mit den nicht zur Verfügung stehenden Komponenten aus.

Unser WASH-Projekt an den 6 Schulen wird diese Probleme durch die Installation von 6 RRH Regenwasserauffangsystemen mit 55 (!) 4.000-Liter-Aufbewahrungsbehältern (= 220.000 Liter), 31 Bio-Sand-Filter, 5 Toilettenanlagen und den Bau von 7 Handwaschstationen angehen und zumindest für die Zeit des Schulbesuches beseitigen. Jedes Kind darf nach der Schule sauberes Trinkwasser mit nach Hause nehmen. Dabei werden die Kinder zusätzlich von der verbesserten Gesundheit, gestiegenem Selbstwertgefühl und vertieften Abwasser- und Hygienekenntnissen profitieren.

Erläuterung RRH

Die RRH bestehen aus  4.000-Liter-Regenwassertanks und einem Regenwasserzuleitungssystem, bestehend aus Dachrinnen und zum Tank führenden Rohren. Da wir nicht genau einschätzen können, ob die baulichen Maßnahmen noch vor Ende der Regenzeit abgeschlossen sein werden, werden die 55 Behälter eine Erstbefüllung mit sauberem Trinkwasser erhalten.

Erläuterung VIP-Latrinen und Handwaschstationen

12 belüftete Grubenlatrinen (Ventilated Improved Pit Latrines / VIP) werden für die Schulen ausgehoben, die noch über keinerlei Toiletten verfügen. Bei den sogenannten VIP Latrinen handelt es sich um Latrinen, die mit einem Betonring eingefasst und einer Betonplatte abgedeckt werden. Auf dieser wird dann eine Hocktoilette befestigt. Je zwei Toiletten für Jungen und Mädchen werden in einem kleinen gemauerten Gebäude untergebracht.

Vor den Toiletten wird eine gemeinsame Hygienestation errichtet, um sich nach dem Gang zur Toilette die Hände waschen zu können.
Das Wasser für die Toiletten und die Hygienestation wird aus den 4.000-Liter-Regenwassertanks entnommen. Das Wasser in diesen Tanks wird hinsichtlich der Qualität ständig getestet, um sicher zu stellen, dass die Kinder gesundes und sicheres Wasser nutzen/trinken. Sämtliche in der Schule installierten WASH-Gerätschaften und –Technologien werden in Gemeindeeigentum übergehen und somit auch die Verantwortung zur weiteren Wartung. Bareebo, unser Partner vor Ort, und die kleine Hilfsaktion werden eine Reihe von Treffen mit allen Verantwortlichen abhalten, um einen Management- und Wartungsplan zu erarbeiten. Bareebo wird regelmäßig Follow-up-Treffen abhalten, um die nachhaltige Versorgung der rund 1.000 Schulkinder mit sauberem Trinkwasser, die Nutzung der Toiletten, der Hygienestationen und der BSF zu gewährleisten.

Erläuterung Wasserfilter (BSF)

Die BSF sind Heimfiltersysteme für Wasser, die sowohl die traditionelle Form des Filterns mit Sand, als auch eine neue Methode des Filterns mittels einer biologischen Schicht, kombinieren. Der BSF hat fünf voneinander getrennte Zonen: eine Einlaufzone, eine Versickerungszone mit stehendem Wasser, eine biologische Zone, eine nicht-biologische Zone (Sand) und abschließend Kies. Krankheitserreger und Schwebstoffe werden durch eine Reihe von biologischen und mechanischen Prozessen innerhalb des Biofilms und der Sandschicht entfernt.

Einzelmaßnahmen

  1. Bau und Inbetriebnahme von 6 Regenwasserauffangsystemen mit 55  4.000-Liter-Regenwassertanks
  2. Installation von 31 BSF (Biosandfilter)
  3. Errichtung der 5 Toilettengebäuden mit 12 VIP-Latrinen
  4. Bau von 7 Hygienestationen (Handwaschstationen)
  5. Erstbefüllung der 55 Regenwassertanks mit insgesamt 220.000 Liter sauberem Trinkwasser
  6. Training von Lehrern und Angehörigen der Schulverwaltungen in Techniken der heimischen Trinkwasseraufbereitung und -speicherung (Home Water Treatment and Storage / HWTS) sowie der Funktionsweise, Nutzung und Wartung von BSF
  7. Training von 977 Schülern/-innen in HWTS und der Funktionsweise und Nutzung von BSF
  8. Tests der Wasserqualität in den 55  4.000-Liter-Regenwassertanks und den 31 BSF
  9. Training von 29 Lehrern und Angehörigen der Schulverwaltung hinsichtlich Hygiene- und Entsorgungspraktiken und –Techniken.
  10. Training von 977 Schülern/-innen hinsichtlich Hygienepraktiken und –Techniken

Kosten

55 RRH´s                                       11.602,-
55 Fundamente für RRH´s                 4.724,-
Leitungssysteme                               1.031,-
31 BSF                                             1.816,-
5 Toilettenanlagen                             3.125,-
7 Handwaschstationen                       4.375,-
Trainings                                          1.250,-
administrative Kosten                        1.172,-
Gesamtkosten                                              29.095,-

  • Post teilen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 74 = 75